Welche Wasserarten können mit oximarx® behandelt werden?

Alle Wasserarten, die frei von Keimen und Bakterien gehalten werden müssen, dazu zählen hauptsächlich: Trinkwasser, Kühlwasser, Prozesswasser.

Wie oft muss ich mein Trink-/Prozesswasser behandeln, damit es keimfrei ist und bleibt?

Wir empfehlen die kontinuierliche Desinfektion mit oximarx®. Nur so kann verhindert werden, dass Keime sich ausbreiten. Den Weg in Ihre Rohrleitungssysteme finden Keime immer wieder. Daher schützt ein sauberes System nicht vor erneuter Keim- und Biofilmbildung.

Wird der Biofilm in Rohrleitungen entfernt?

Anders als bei einer Stoßdesinfektion, ja. Durch die kontinuierliche Desinfektion wird der Biofilm entfernt und ein Neuaufbau verhindert.

Was sind die genauen Inhaltsstoffe von oximarx®?

oximarx® ist eine Hypochlorige Säure (HClO). Die Hypochlorige Säure ist der wirksamste Bestandteil des freien Chlors. Daher ist oximarx® ein Oxidationsmittel gegen welches Bakterien und Keime keine Resistenzen bilden können. Weitere Inhaltsstoffe sind Wasser und Rest von Kochsalz (NaCl).

Ersetzt oximarx® im Trinkwasser die bekannten Verfahren wie Spülen und thermische Desinfektion?

Zu allererst sollte das Wassersystem auf grobe Verunreinigung geprüft werden, Ursachen hierfür können alte und verkeimte Filter sein, aber auch Eintragungen von außen, z.B. durch falsch angebrachte Anschlüsse oder Komponenten, die eine Rückverkeimung ermöglichen.

Eine Spülung des Leitungssystems sollte unbedingt durchgeführt werden, nur fließendes Wasser ist gutes Wasser.

Sollten diese Taten keinen Erfolg bringen, ist der Einsatz von oximarx® eine sehr gute Alternative.

Eine thermische Desinfektion ist vom Gedankenansatz her gut, jedoch in den meisten Fällen nicht praktikabel, da 70°C heißes Wasser nicht bis an alle Verbraucherstellen kommt. Zudem kann eine Kaltwasserleitung nicht ohne weiteres thermisch desinfiziert werden.

Greift oximarx® die Rohrleitung oder bei Kontakt auch andere Materialien an?

Bei keiner uns bekannten Anwendung muss oximarx® in so hoher Konzentration eingesetzt werden, dass es beispielsweise korrosiv gegen Metalle wirkt.

Ist oximarx® ein zugelassenes Produkt?

Das Produkt oximarx® und die Produktionsanlagen zur Herstellung von oximarx® entsprechen der Liste der Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren nach §11 der Trinkwasserverordnung 2001 des Umweltbundesamtes sowie den Vorgaben des Arbeitsblattes W 229 der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW)

Gegen was wirkt oximarx®?

Legionellen, Pseudomonas, E.coli, Viren, Sporenbildner, Schimmelpilze, etc. – es sind keine Keime und Bakterien im Wasser bekannt, gegen die oximarx® nicht wirkt.

Ansprechpartner

1704 Marx Gordian Simon Wassertechnik
Gordian Simon

Leiter Wassertechnik

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 2428 81400-0

Marx Automation GmbH
Im Kohnental 11
52353 Düren

+49 2428 81400 - 0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!