Presse

Marcel Marx erhält den Deutschen E-Planer-Preis 2015

Sonderpreis für intelligentes Licht im Krankenhaus Düren

Düren | Der Geschäftsbereich Gebäudetechnik des Dürener Mittelständlers Marx Automation erhält von der Fachzeitschrift Elektropraktiker den Sonderpreis für die Elektroinstallation im Dürener Krankenhaus.

Anlässlich der Fachmesse efa nahm jetzt Marcel Marx die Auszeichnung in Leipzig entgegen. Die renommierte Jury prämiert außergewöhnliche Elektroprojekte, um die meist mit sehr hohem Aufwand verbundene Konzeptplanung solcher Projekte zu honorieren.

 „Wir haben ein speziell für das Krankenhaus Düren ausgelegtes Steuerungssystem programmiert, das über einen Tablet-PC leicht und komfortabel von autorisierten Mitarbeitern bedient werden kann. So wird unter anderem über den Tablet-PC vorgegeben, dass ab 21 Uhr die Beleuchtung in den Fluren des Krankenhauses automatisch auf 10 Prozent herunter dimmt. Sobald jemand den Flur betritt, wird die Beleuchtung automatisch auf 80 Prozent hochgefahren“, erläutert Marcel Marx. Auch Geschäftsführer und Unternehmensgründer Hartwig Marx ist stolz auf das Team der Gebäudetechnik und den Sonderpreis der Fachzeitschrift Elektropraktiker: „Ich weiß, wie viel Arbeit und Herzblut das Projektteam in das Beleuchtungsprojekt im Krankenhaus Düren investiert hat. Der Sonderpreis ist der gerechte Lohn dafür und eine Auszeichnung, die man nicht alle Tage erhält“, so Marx.

Das Team der Gebäudetechnik hat im Rahmen des Beleuchtungsoptimierungsprojektes circa 500 konventionelle Leuchten durch zukunftsweisende, energiesparende LED-Leuchten ersetzt, was für das Krankenhaus Düren eine erhebliche Ersparnis bedeutet: Ein Leuchtmittel mit 60 Watt entspricht einer LED-Lampe mit 10 Watt. Bei gleichem Strompreis und gleicher Nutzungsdauer der Leuchtmittel ist eine Ersparnis von bis zu 85 Prozent möglich. Der niedrige Energieverbrauch schont die Umwelt und macht sich positiv in der Ökobilanz des Krankenhauses bemerkbar.

Der Austausch von Leuchtmitteln und Energiesparlampen gegen LED-Lampen hat einige Vorteile: Die modernen Leuchtmittel verbrauchen bei gleicher Lichtausbeute nur ein Sechstel der Energie vergleichbarer Lampen und haben mit bis zu 50.000 Stunden auch eine deutlich längere Lebensdauer. Zudem schont der Einsatz auch die Umwelt. Die im Krankenhaus Düren eingesetzten LED-Lampen sind quecksilberfrei und enthalten auch keine anderen gesundheitsgefährdenden Stoffe. Sie müssen daher im Gegensatz zu Energiesparlampen nicht als Sondermüll entsorgt werden. Für das Krankenhaus Düren reduziert sich zudem der Wartungsaufwand dank einheitlicher Fassungen.


Foto in druckfähiger Auflösung zum Herunterladen.

Hier geht es zu unserer Pressemitteilung vom 25.11.2015 und zu einer PDF des Artikels "Herausragende Leistungen - Erste Verleihung des Deutschen E-Planer-Preises in Leipzig" aus der Fachzeitschrift Elektropraktiker.



UPDATE: 17.05.2017
Die Resonanz der Kollegen war gigantisch

Im Gespräch mit der Fachzeitschrift ep Elektropraktiker erzählt Marcel Marx von seiner Erfahrung bei der Preisverleihung sowie der Resonanz bei Kollegen und Kunden nach der Veröffentlichung in unseren Firmennetzwerken.

Deutscher E-Planer-Preis 2015: Rüdiger Tuzinski, Marcel Marx und Ekkehard TrümperFoto: Jens Schlüter | v.l.: Rüdiger Tuzinski (Chefredakteur Elektropraktiker), Marcel Marx (Marx Automation GmbH), Sponsor Ekkehard Trümper (Messe Leipzig)

"Die Resonanz meiner Kollegen war gigantisch. Der Chef unserer Firma ist mein Onkel. Er hat sich sehr über unseren Erfolg gefreut, weil es den Geschäftsbereich Gebäudetechnik erst ein Jahr gab. Das war schön zu sehen. Der Preis hat sehr viel gebracht. Wir haben ihn in verschiedenen Firmennetzwerken kundgetan, deshalb hat mir der eine oder andere Kunde gratuliert. Natürlich haben wir seit der Preisverleihung neue Kunden gewonnen – nicht nur wegen des Preises. Werbetechnisch war er jedenfalls sinnvoll und ein Statement.", erinnert Marcel Marx.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Internetseite der Fachzeitschrift Elektropraktiker oder in der folgenden PDF-Datei.